Die Gretchenfrage im 21. Jahrhundert

Ein Sachbuch von Markus Neuenschwander

Mit Gastbeiträgen von Valentin Abgottspon, Felix Austen und Jennifer Hagemann

 

Wir Menschen sind auf uns selbst gestellt. Wenn wir die globalen Probleme lösen wollen, hilft uns niemand – kein Gott und keine Heilsbringerin. Wir sind allein auf unser Denken gestellt; das ist alles andere als eine zuverlässige Grundlage, denn unser Gehirn ist nichts als das Ergebnis eines langen Evolutionsprozesses. Mit unserem unzuverlässigen Denken lenken wir politisch das Weltgeschehen – nicht immer geschickt. Je besser wir unser biologisches Denken verstehen, desto besser gelingt uns die Gestaltung unserer Zukunft.

Dieser einfache, aber erhellende Gedankenbogen kann uns aus mancher Sackgasse helfen. Wie, das zeigt die vorliegende verdichtete Reise durch unser Dasein, veranschaulicht mit zahlreichen Geschichten, Begebenheiten – und konkreten Handlungsvorschlägen.

Die Gretchenfrage im 21. Jahrhundert

Aus dem Inhalt

Teil I: Warum manifestiert sich Gott nicht für alle erkennbar? Warum lassen wir uns in unserem Denken so leicht täuschen? Was gibt die Zauberkunst für Antworten darauf? Wenn wir uns dagegen auf Fakten und Wissen abstützen wollen: Was ist verlässliches Wissen? Was wissen wir?

Teil II: Wie funktioniert unser Denken? Wie ist es entstanden? Welche Evolutionsprozesse haben dazu geführt? Wie sind wir Menschen im Verlauf der Evolution zu denen geworden, die wir sind? Woher kommen wir?

Teil III: Wie packen wir die globalen Probleme an? Wie schöpfen wir dabei die Möglichkeiten unseres biologischen Denkens aus? Wie stützen wir uns auf Fakten und verlässliches Wissen ab? Wie könnten wir auf diese Weise Gewalt, Migration oder Klimaerwärmung in die Zukunft steuern? Wohin wollen wir?

Der Autor

Markus Neuenschwander
Der Biologe und Raumplaner hat als wissenschaftlicher Redaktor und Verleger für Lehrmittel gearbeitet. Evolution, Kognition und die Entwicklung der Welt gehören zu den Schwerpunkten seines Interesses.

Gastbeiträge

Valentin Abgottspon
Als sich der freidenkende Philosoph und Germanist als Lehrer im Wallis weigerte, in einem Schulzimmer mit Kruzifix zu unterrichten, wurde er fristlos entlassen, was ihn schweizweit bekannt machte.

Felix Austen
Der Physiker arbeitet als Autor beim deutschen Online-Magazin Perspective Daily. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Energie und Nachhaltigkeit.

Jennifer Hagemann
Die Spezialistin für Fairness und Nachhaltigkeit hat Ethnologie studiert und führt Besucherinnen und Besucher des Schokoladenmuseums Köln kundig durch die Welt des Kakaos.

Das Buch

Markus Neuenschwander:
Die Gretchenfrage im 21. Jahrhundert. 
Was wissen wir? Woher kommen wir?Wohin wollen wir?

1. Auflage 2021, 640 Seiten, gebunden
Euro 39.00 / CHF 47.00

ISBN 978-3-9525427-0-5

Partitura Verlag, Bern

Partitura Verlag